Ihre Chance als Versicherungskunde: Beraterhaftung seit 1982!

Gemäß der Rechtsprechung des BGH haben Anlagevermittler bestimmte allgemeine Aufklärungspflichten vor Abschluss, während der Vertragslaufzeit, bis hin zur Beendigung des Vertragsverhältnisses. Kunden können alle eingezahlten Beiträge zurückfordern.



Anlageberater als auch der Anlagevermittler schulden wahrheitsgemäße und vollständige Informationen über diejenigen Umstände, die für den Anlageentschluss von besonderer Bedeutung sind. Die dem Anlagevermittler auferlegten Pflichten sollen dem Anleger zwar nicht das wirtschaftliche Risiko der Anlage abnehmen, er soll aber die Möglichkeit erhalten, das Risiko seiner Kapitalinvestition erkennen.


Die Beraterhaftung betrifft alle abgeschlossenen Versicherungssparverträge wie zum Beispiel Kapitalbindende, Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen sowie Riesterrenten. Es betrifft alle Verträge, die zwischen 1982 und 2013 abgeschlosen wurden, noch laufend oder stillgelegt (beitragsfrei) sind. Verträge nach 2013 müssten einer Sonderprüfung unterzogen werden.


Versicherungskunden, die zwischen den Jahren 1982 und 2013 einen Lebens- und Rentenversicherungsvertrag abgeschlossen haben, empfehlen wir einmal sich das Beratungsprotokoll anzusehen.


Wurden folgende Fragen beantwortet:


Hat der Vermittler im Detail und in der tatsächlichen Höhe die Kosten erläutert, die bei Abschluss des Vertrages entstehen, wie Provisionen, Risikoanteile, Betriebs- und Verwaltungskosten?


Ist dem Kunden ein Vergleichsangebot zur Todesfallabsicherung unterbreitet worden?


Hat der Vermittler seinen Kunden über das Versicherungsvertragsgesetz § 163 VG zur Neuaufsetzung der vereinbarten Prämie aufgeklärt?


Hat der Vermittler seinen Kunden über den § 314 VAG aufgeklärt: Zahlungsverbot und Herabsetzung von Leistungen?


Ist der Kunde über die genaue Zusammensetzung der Überschussbeteiligung informiert werden. Das die Überschussbeteiligung reduziert und ausgesetzt werden kann?


Das Lebensversicherungen ihre Bestände einfach hin und her verkaufen können?



Was kann ich als Kunde tun?


Lassen Sie Ihre Lebens- und Rentenversicherungsverträge prüfen. Im Falle einer Beraterhaftung können Kunden alle Verträge rückabwickeln. Das bedeutet, das der Kunde so gestellt wird, als ob er nie einen Vertrag abgeschlossen und alternativ investiert hätte.


Viele Kunden erhalten zwischen 60% bis 290% mehr Auszahlung, als der aktuelle Rückkaufswert ist.






Die Finanzanalytiker | Hamburg
Telefon: +49 (176) 750 890
E-Mail: info(at)die-finanzanalytiker.de